Thailand



Besucher:
90.304

Musik An Musik Off

© Reisebüro Scheeder
1024x768 optimiert

Flieger
Aktuelle Reise- und Sicherheitsinformationen Geld
Klima Gesetzliche Feiertage
Kontaktadressen Sozialprofil
Allgemeines Reiseverkehr - international
Reisepass/Visum Reiseverkehr - national
Gesundheit  
 

Aktuelle Reise- und Sicherheitsinformationen
Auswärtiges Amt (Deutschland) Tel. 01888-170  Internet: http://www.auswaertiges-amt.de
Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten (Österreich) Tel. 01-531150 Internet: http://www.bmaa.gv.at
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten (Schweiz) Tel. 031-3222111 Internet: http://www.eda.admin.ch
Top
 

Klima
In Thailand gibt es drei Jahreszeiten: Heiß ist es von März bis Mai/Juni. Regnerisch (Monsun) von Juni/Juli bis September/Oktober. Kühler ist es von November bis Februar. An der Ostküste des südlichen Isthmus tritt der Monsun von November bis März auf, an der Westküste (Phuket) von März bis Oktober. Die heißeste Temperaturen kommen in den nordwestlichen Ebenen vor. So kann es gegen Ende der heißen Jahreszeit in Chiang Mai im Norden Thailands heißer werden als in bangkok, allerdings mit bedeutend geringerer Luftfeuchtigkeit.
Reisen nach Thailand können auch während der Regenzeit unternommen werden. Die ideale Reisezeit ist allerdings von November bis Februar, da die Temperaturen in der kühleren Jahreszeit immer noch als sehr warm eingestuft werden können.
Top
 

Kontaktadressen

Thailändisches Fremdenverkehrsamt
Bethmannstraße 38
60311 Frankfurt/Main
Tel. 069-1381390
Fax 069-13813950
E-Mail: tatfra@t-online.de
Internet: http://www.thailandtourismus.de
Öffnungszeiten:
Mo-Fr 09:00-12:30 Uhr und 14:00-17:00 Uhr
(auch für Österreich, die Schweiz und Osteuropa zuständig)

Tourism Authority of Thailand (TAT)
Le Concorde Building
202 Ratchadapisek Road
10310 Bangkok
Tel. (02) 6941222
Fax (02) 6941220/21
E-Mail: info1@tat.or.th
Internet: http://www.tat.or.thhttp://www.tourismthailand.org
 

Thailändische Botschaft in Deutschland
Lepsiusstr. 64/66
12163 Berlin
Tel. 030-794810
Fax 030-79481511
E-Mail: general@thaiembassy.de
Internet: http://www.thaiembassy.de
Öffnungszeiten:
Mo.-Fr 09:00-13:00 Uhr (Publikumsverkehr)
und 14:30-17:00 Uhr (telefonische Anfragen)                          Honorargeneralkonsulate mit Visumabteilung in Hamburg und München, Honorarkonsulate mit Visumerteilung in Düsseldorf, Karlsruhe und Stuttgart

Thailändische Botschaft in Österreich
Cottagegasse 48
1180 Wien
Tel. 01-4782729/97 Konsularabteilung 01-4783335
Fax 01-4782907
E-Mail: thai.vn@embthai.telecom.at
Öffnungszeiten:
Mo-Fr 09:00-13:00 und 14:00-16:00 Uhr
Konsularabteilung 09:00-13:00 Uhr
Konsulate mit Visumerteilung: Dornbirn Tel.05572-25614, Insbruck Tel. 0512-580461 und Salzburg Tel. 0662-8400200

Thailändische Botschaft in der Schweiz
Kirchstr.56
3097 Bern/Lieberfeld
Tel. 031-9703030
Fax 031-9703035
E-Mail: thai.bern@bluewin.ch
Öffnungszeiten:
Mo-Fr 09.00-12.00 Uhr
Konsularabteilung: 09.00-12.00 Uhr
Generalkonsulate mit Visumerteilung in Genf (Tel. 022-3110723) und Zürich (Tel. 01-2117060)
 Konsulat mit Visumerteilung in Basel (Tel. 061-2064565)

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
9 South Sathorn Road
10120 Bangkok
Tel. (02)2879000
Fax (02)2871776
E-Mail: info@german-embassy.or.th
Internet: http://www.german-embassy.or.th
Postanschrift:
GPO Box 2595
10500 Bangkok

Botschaft der Republik Österreich
14 Soi Nandha, off Soi 1, Sathorn Tai Road
10120 Bangkok
Tel. (02)2873970, 303605759
Fax (02)2983925
E-Mail: austrian@loxinfo.co.th
Honorarkonsulate in Chiang Mai und Phuket

Botschaft der Schweizerischen Eidgenossenschaft
35 North Wireless Road
Bangkok 10330
Tel. (02)2530156/60
Fax (02)2554481
E-Mail: Vertretung@ban.rep.admin.ch
Postanschrift:
POBox 821
10501 Bangkok

Top


Allgemeines
Fläche: 513.115 qkm
Bevölkerungszahl: 60.246.000 (Stand 1999)
Bevölkerungsdichte: 117 pro qkm
Hauptstadt: Bangkok (Krung Thep)
Einwohner: 6.320.174 (Stand: 2000)
Geographie: Thailand grenzt im Westen an Myanmar und den indischen Ozean, Im Süden und Osten an Malaysia und den Golf von Thailand, im Osten an Kambodscha und im Norden und Osten an Laos. Der Chaophraya und seine Nebenflüsse fließen durch große Teile des thailändischen Festlandes. Im Nordosten erhebt sich das Korat-Plateau etwa 300m über die Hochebene. Diese weitgehend unfruchtbare Region macht etwa ein Drittel des Landes aus, die bewaldeten Hügel im Norden bedecken ein weiteres Drittel.
Staatsform: Monarchie seit 1932,Verfassung von 1997, Zweikammerparlament: Repräsentantenhaus mit 500, Senat mit 200 Mitgliedern, Staatsoberhaupt: König Bhumibol Adulyadej (Rama IX.) seit 1946, Regierungschef: Thaksin Shinawatri seit 2001.
Sprache: Amtssprache ist Thai (Siamesisch). Umgangssprachen sind u.a. Malaiisch und Chinesisch. Englisch ist Handelssprache
Religion: Theravada-Buddhisten (95%); christliche, moslemische und hinduistische Minderheiten.
Ortszeit: MEZ + 6  (UTC + 7)
Netzspannung: 220 V, 50Hz, Unterschiedliche Steckdosen, Adapter empfohlen
Fernmeldewesen:  
Telefon: Selbstwählferndienst. Landesvorwahl: 66 Mobiltelefon: GSM 900 und 1800. Netzbetreiber u.a. Advanced info Service (Internet: http://www.ais900.com (GSM 900), Digital Phone Co (GSM 1800) und Total Access Comms. (Internet: http://www.dtac.co.th (GSM 1800). Faxdienst: Bei der Communication Authority of Thailand oder größeren Hotels.
Internet/E-Mail: In Städten und Urlaubsgebieten gibt es zahlreiche Internetcafés mit öffentlichen Internet-/E-Mail-Zugang. Internetanbieter sind Internet Thailand (Internet: http:/www.inet.co.th ) und Asia infonet (Internet: http://www.asianet.co.th )
Telegramme: Nimmt das Hauptpostamt in der New Road in Bangkok, sowie jedes Telegrafenamt entgegen.
Post: Luftpost nach Europa benötigt bis zu einer Woche. Öffnungszeiten der Postämter: Das Hauptpostamt in Bangkok öffnet Mo-Fr 08.00-20.00 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen 08.00-13.00 Uhr, Postämter in anderen Landesteilen öffnen in der Regel 08.30-15.30 Uhr.
Deutsche Welle: Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, direkt bei der Deutschen Welle die aktuellen Frequenzen anzufordern. http://www.dw-world.de
Top  
   
   
Reisepass/Visum
Einreisebstimmungen: Die thailändischen behörden behalten sich vor, Reisende mit ungepflegtem Äußeren die Einreise zu verweigern.
Reisepass: Allgemein erforderlich, muß noch mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein. Der dt. Kinderausweis wird nicht anerkannt.
Visum: Allgemein erforderlich, ausgenommen sind Staatsangehörige folgender Länder für touristische Aufenthalte von bis zu 30 Tagen (sofern nicht anders angegeben), wenn ein bestätigtes Rückflugticket vorgewiesen werden kann:
a) Bundesrepublik Deutschland, Österreich, übrige EU-Staaten und die Schweiz.
b) andere Staatsangehörige bitte bei der Botschaft nachfragen.
Transit: Transitreisende, die innerhalb von 12 Stunden weiterfliegen und den Transitraum nicht verlassen, benötigen kein Transitvisum.
Reisende, die einen Aufenthalt von mehr als 30 Tagen planen müssen vor Ihrer Ankunft ein Visum beantragen.
Visaarten: Touristen-, Transit und Non-Immigrant Visa (für Geschäftsreisen)
Gültigkeitsdauer: 90 Tage ab Ausstellung
Visagebühren: Touristenvisum: 16 € (bis zu 60 Tage Aufenthalt; einmalige Einreise)
Transitvisum
:  11 € (bis zu 30 Tage Aufenthalt; einmalige Einreise) 
Non-Immigrant Visa:
 26 € (bis zu 90 Tage Aufenthalt; einmalige Einreise)
Die o.g. Preise sind nur zur Orientierung gedacht. Die genauen Gebühren erhalten Sie von der Botschaft
Antragsstellung: Konsulat oder Konsularabteilung der Botschaft
Unterlagen:
  1. Gültiger Reisepass (auch für Kinder, der Kinderausweis wird nicht anerkannt).
  2. Antragsformular (bei der Botschaft erhältlich gegen eine frankierten Rückumschlag) oder bei mir per Fax oder E-mail.
  3. 1 Passphoto (sollte nicht älter als 6 Monate sein).
  4. Visagebühren (nur in bar oder per Postanweisung)
  5. Bestätigtes Weiterreise- bzw. Rückflugticket (Bestätigung erhalten Sie von mir, wenn bei mir gebucht)
  6. Geschäftsvisum/Non-Immigrant-Visa: Schreiben der eigenen, sowie der thailändischen Firma mit Angabe von Reisezweck und Bestätigung, dass die Firma für alle anfallenden Kosten aufkommen wird. Bei postalischer Antragsstellung sollte ein frankierter Rückumschlag (Einschreiben) und der Zahlungsbeleg (Postanweisung oder Bargeld für die Visumgebühren beigelegt werden.
Bearbeitungszeit: ca. 4 Tage bei persönlicher Beantragung, 3 Wochen bei postalischer Beantragung.
Top


Gesundheit
Eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber wird von Reisenden verlangt, die aus einem Infektionsgebiet kommen und über ein Jahr alt sind. Länder und Regionen der Gelbfieber-Endemiezonen werden von Thailand als Infektionsgebiete betrachtet.
Eine Typhusschutzimpfung wird empfohlen.
Malaria in der gefährlichen Form Plasmodium falciparum kommt ganzjährig in ländlichen Regionen und vor allem in den Wäldern und Hügellandschaften in den Grenzgebieten zu Myanmar und Kambodscha vor. Die Städte und wichtigen Fremdenverkehrsorte (Bangkok, Chiang Mai, Pattaya, Phuket, Hua Hin, Ko Samui) gelten als weitgehend malariafrei.
Wasser sollte generell vor der Benutzung zum Trinken, Zähneputzen und zur Eiswürfelbereitung entweder abgekocht oder anderweitig sterilisiert werden. In den meisten Hotels wird jedoch abgefülltes Trinkwasser kostenlos zur Verfügung gestellt.
Milch ist ausserhalb der Stadtgebiete nicht pasteurisiert und sollte ebenfalls abgekocht werden. Milchprodukte aus ungekochter Milch am besten vermeiden. Fleisch- und Fischgerichte nur gut durchgekocht und heiß serviert essen. Der Genuss von Schweinefleisch, rohen Salaten und Mayonnaise sollte vermieden werden. Gemüse sollte gekocht und Obst geschält werden.
Bilharziose-Erreger
kommen in manchen Teichen und Flüssen vor, das schwimmen und Waten in Binnengewässern sollte daher vermieden werden. Gut gepflegte Schwimmbecken mit gechlortem Wasser sind unbedenklich.
Hepatitis A und E
treten auf, Hepatitis B ist hochendemisch. Eine Hepatitis A Schutzimpfung wird empfohlen. Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt vor.
Erhöhte Ansteckungsgefahr für Japanische Enzephalitis besteht von Mai bis Oktober vor allem in ländlichen und suburbanen Gebieten.
Tollwut
kommt vor. Bei Bisswunden sofort ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Bei längerem Aufenthalt im Land wird eine Schutzimpfung empfohlen.
HIV/Aids
ist weit verbreitet und eine große Gefahr für alle, die Infektionsrisiken eingehen: Sexualkontakte, unsaubere Spritzen und Kanülen und Bluttransfusionen können ein erhebliches Gesundheitsrisiko bergen.                                                            Gesundheitsvorsorge: In größeren Ortschaften ist die medizinische Vorsorge gut. Alle großen Hotels haben Bereitschaftsärzte. Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung wird empfohlen.
Top


Geld
Währung: 1 Bath = 100 Satang 
Währungskürzel: BHT, TBH (ISO-Code). Banknoten gibt es Wert von 1000, 500, 100, 50 und 20 Bath. Münzen sind im Wert von 10, 5 und 1 Bath, sowie 50 und 25 Satang im Umlauf. Zusätzlich gibt es eine große Anzahl von Gedenkmünzen, die ebenfalls gesetzliches Zahlungsmittel sind.
Geldwechsel: Bargeld kann in Banken (bester Kurs), Hotels (hohe Gebühren) und in Wechselstuben in größeren Städten getauscht werden. (Öffnungszeiten 08.00 - 20.00 Uhr. Ausserhalb der größeren Städte und Touristikzentren lassen sich Banknoten über 100 Bath nur schwer wechseln, es empfiehlt sich daher die Mitnahme von Geldbeträgen in kleinen Stückelungen.
Kreditkarten: Eurocard, MasterCard und Visa werden vielerorts problemlos angenommen. American Express und DinersClub werden nicht gerne genommen.
Wechselkurs: aktueller Kurs: http://www.kasikornbank.com/GlobalHome/EN/miscellenous/rate/rate.phpl
Devisenbestimmungen: Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung ist auf 50.000 Bath beschränkt. Die Ein- und Ausfuhr von Fremdwährungen ist unbeschränkt.
Öffnungszeiten der Banken: Bangkok: Mo - Fr 09.30 Uhr - 15.30 Uhr übriges Thailand: Mo - Fr 08.30 - 15.30 Uhr
Top


Gesetzliche Feiertage 
01. Januar  Neujahr 
Februar Magha Puja-Tag
06. April Chakri-Tag
April Songkran (Thai Neujahr)
01. Mai Tag der Arbeit
05. Mai Krönungstag
Mai Visakhabuja
Mai Königliche Pflugzermonie
Juli Asalhabuja
Juli Khao Pansa (budd.)
12. August Geburtstag der Königin
23. Oktober Chulalongkorn-Tag
05. Dezember Geburtstag des Königs
10. Dezember Verfassungstag
31. Dezember Silvester
Religiöse Feiertage werden nach dem Buddhistischen Mondkalender bestimmt und verschieben sich.
Top


Sozialprofil
Essen: Es gibt sowohl europäische, als auch asiatische Restaurants. Thailändisches Essen ist äußerst schmackhaft und scharf gewürzt; in den meisten Restaurants wird jedoch berücksichtigt, dass Europäer scharfes Essen nicht gewöhnt sind. Vor allem Pri-Kee-Noo, kleine rote oder grüne Pfefferschoten, sind von Neuankömmlingen mit äußerster Vorsicht zu genießen. Diese werden meist in einer Vinaigrette zum Hauptgericht serviert. Zu den Spezialitäten zählen:
Tom Ka
(Kokosmilchsuppe mit Makroot-Blätter, Lemon Grass, Ingwer, sowie Huhn oder Krabben )
Kaeng Pe
t mit Reis (scharfer,”roter” Curry mit Kokonussmilch, Kräuter, Knoblauch, Pfefferschoten, Krabbenpaste, Koriander und andere Gewürze)
Kaeng Khiaw
(“Grüner” Curry mit Auberginen, Rind oder Huhn)
Gai Yang
(Grillhähnchen)
Kao Pat
 (Reispfanne mit Krabben, Huhn- oder Schweinefleisch, Zwiebeln, Eiern und Safran)
Diese Gerichte werden oft mit Zwiebeln, Gurken, Sojasoße und Pfefferschotten serviert.
Als Nachspeise sind besonders zu empfehlen:
Salim
(süße Nudeln in Kokosmilch)
Songkaya
(Pudding aus Kokosnussmilch, Ei und Zucker, oft in einer Kokosnußschale serviert).
Lecker zum Frühstück sind auch Mangos mit süßem Reis (in Kokosmilch gekocht), die allerdings nur während der Mangoernte vom März bis Mai angeboten werden.
Weitere exotische Obstsorten sind Papaya, Jackfruit, Mangoteens Rumbutans, Pamelos (süße Grapefruit) und vor allem Durians, die von Ausländern (die man hier Farrangs nennt) wegen ihres eigenartigen Geruchts entweder heiß geliebt oder geradezu verabscheut werden.
Man sollte jedoch beachten, dass zahlreiche Hotels die Aufbewahrung von Durians im Zimmer nicht zulassen.
In thailändischen Restaurants ist man mit Löffel und Gabel, in chinesischen Restaurants mit Stäbchen oder auf Wunsch mit Messer und Gabel. In Restaurants werden meist vor dem Essen heiße oder kalte Erfrischungstücher zu Händeabwischen gereicht.
Getränke: Kokosmilch wird direkt aus der Schale angeboten. Neben zahlreichen anderen einheimischen Getränken sind vor allem Singha-Beer und Song Tip-Whisky, sowie Mekong-Whisky eine Kostprobe wert.
Nachtleben: Bangkoks Nachtleben ist weltberühmt; Nachtclubs, Straßencafés, klassische Tanztheater und Kinos sind bis spät in die Nacht geöffnet.
Einkauftips: Besonders schöne Mitbringsel sind thailändische Seide und Baumwollstoffe, Lederwaren, Silber, Keramik mit grüner Celadon-Glasur, Puppen, Masken, Lackarbeiten, sowie Artikel aus Bambus und Bronze. Der Wochenendmarkt in Bangkoks Chatuchak Park ist herrlich zum Stöbern und Staunen, hier ist von echten Antiquitäten bis hin zu Kampffischen alles erhältlich.
Maßgeschneiderte Kleidung ist ebenfalls zu empfehlen und kann innerhalb von wenigen Tagen angefertigt werden.
(siehe auch http://www.scheeder.org )  
Öffnungszeiten der Geschäfte: Mo - Sa 10.00 - 19.00 Uhr (Kaufhäuser), 08.00 - 21.00 Uhr (kleiner Läden). Die meisten Geschäfte haben auch sonntags geöffnet.
Sport: Schwimmen und Tauchen sind beliebt an den weitläufigen Stränden und auf den Inseln. Bereits mit der Taucherbrille erhält man einen einmaligen Einblick in die klare, bunte Unterwasserwelt. Ausrüstungen zum Tiefseetauchen stehen vor allem in den Feriengebieten zum Verleih.
Wasserskifahren
kann man hauptsächlich in Pattaya und im Binnenland auf dem Chaophraya bei Nonthaburi und Pakred in der Nähe von Bangkok.
Jet-Skis
stehen in den Urlaubsorten zum verleih.
In den meisten Urlaubsgebieten gibt es auch Golfplätze. An vielen Stränden wird Paragliding angeboten.
Publikumssport: Boxkämpfe werden an drei Abenden der Woche, sowie Samstag Nachmittags im Lumphini-Stadion veranstaltet, im Ratchadamnoen-Stadion viermal die Woche.
Pferderennen
finden alle 2 Wochen sonntags im Royal Bangkok Sports Club und sonntags im Royal Bangkok Turf Club statt.
Flugdrachenkampf
ist ein Sport, den es nur in Thailand gibt, in Bangkok kann man den veranstaltungen von Ende Februar bis Anfang Juni im Pramane-Park (Bangkoks größtem Park)
Veranstaltungskalender: In Thailand finden über das ganze Jahr verteilt unzählige Feiern und Festivitäten statt. Einige davon, wie beispielsweise Songkran das alte Thai Neujahr (im April), Visaka Puja, ein buddhistisches Fest (im März), sowie Loi Krathong (im November) werden landesweit gefeiert, während andere lediglich auf bestimmte Regionen beschränkt sind. Ein detaillierter Veranstaltungskalender ist von der Tourism Authority of Thailand erhältlich.   
Land und Leute: Die traditionellen Gebräuche in Thailand sind seit Jahrhunderten kulturellen Einflüssen aus China, Indien und neuerdings auch aus dem Westen ausgesetzt. Westlichen Besuchern gibt man oft zur Begrüßung die Hand, Thais werde auf traditionelle Art begrüßt, mit aneinander gelegten Handflächen, wobei die Fingerspitzen nach oben zeigen und leichter Verbeugung. Westliche Besucher sollten sich nicht scheuen, Thais auf die traditionelle Weise zu begrüßen. Buddhistische Mönche werden stets auf diese Art gegrüßt.
Die königliche Familie genießt grenzenlosen Respekt, und Ihre Handlungen werden niemals in Frage gestellt. Besucher sollten dies berücksichtigen und in keiner Weise Kritik üben.
Im allgemeinen sind Thais sehr zurückhaltende Menschen und verlieren nur selten die Ruhe. Westliche Besucher sollten beachten, dass nur Kinder Ärger und Frustration zum Ausdruck bringen. Ein Erwachsener der sich so verhält, “verliert sein Gesicht”. Geduld und Ruhe sind an der Tagesordnung.
Vor dem Betreten eine Privathauses oder eines Tempel werden die Schuhe ausgezogen. Man sollte nie mit dem Finger auf Personen oder Gegenstände zeigen oder Thais, insbesondere Kinder, am Kopf berühren.                                                      Freizeitkleidung ist überall akzeptabel, selten wird von Männern erwartet, dass Sie einen Anzug tragen. ein traditionelles thailändisches Hemd ist für Männer die beste Bekleidung für besondere Anlässe.
Badekleidung gehört an den Strand, “oben ohne” wird ungern gesehen. Rauchen ist fast überall gestattet.
Trinkgeld:
Die meisten Hotels berechnen 10% Bedienungsgeld und 11% Regierungssteuer. Taxifahrer erwarten ein Trinkgeld.
Top
 

Reiseverkehr - international
Flugzeug: Die nationale Fluggesellschaft heißt Thai Airways international (TG)
http://www.thaiair.com
durchschnittliche Flugzeiten: Frankfurt - Bangkok: ca. 10 Std. 20 Min.
Wien - Bangkok: ca. 10-11 Std.
Zürich - Bangkok ca. 10 Std. 35 Min. Rückflug 1 Stunde länger
 internationale Flughäfen: Bangkok International (BKK) (Don Muang)
http://www.airportthai.co.th
liegt 22 km nördlich der Stadt (Fahrzeit ca. 40-60 Minuten). Zur Hauptverkehrszeit kann es wesentlich länger dauern (bis zu 2 Stunden). Die Bahnverbindung vom Hauptbahnhof ist schneller sowie die neue Monrail (Fahrzeit ca. 30-40 Minuten).
Flughafeneinrichtungen: Duty-free-Shop, Mietwagenschalter, Banken, Restaurants und Bars, Postamt, Gepäckaufbewahrung (24 Stunden geöffnet), Erste Hilfe-Station (24 Stunden geöffnet), Tourist-Informationen und Hotelreservierungsschalter, Taxis sind am Thai-Limousine-Service-Schalter zu buchen. Um 09.00, 12.00 und 19.00 Uhr fährt ein Bus nach Pattaya; Rückfahrt um 06.30, 14.00 und 18.30 Uhr.

Chiang Mai International Airport (CNX)
http://www.airportthai.co.th
liegt am Stadtrand (Fahrzeit 10 Minuten). Zur Innenstadt fährt man am besten mit dem Taxi.
Flughafeneinrichtungen: Mietwagenschalter, Bank/Wechselstube (08.30 - 15.30 Uhr), Restaurants (06.00 - 23.00 Uhr und Bars (07.00 - 21.00 Uhr).

Phuket International Airport (HKT)
http://www.airportthai.co.th
liegt 35 km von Phuket entfernt.Man nimmt am besten ein Taxi.
Flughafeneinrichtungen: Mietwagenschalter, Restaurants, Duty-Free-Shop, Erste-Hilfe-Station (08.00 - 22.00 Uhr), Postamt (08.30- 20.00 Uhr) und Bars. Busse und Taxis fahren zur Stadt.

Hat Yai International (HDY)
http://www.airportthai.co.th
wurde vor kurzem für Inlandsflüge und Flüge zu anderen asiatischen Städten in betrieb genommen. Die nächstgelegene Stadt Songkhla ist ca. 20 km entfernt, Taxis, Busse und Züge stehen zur Verfügung.

Chiang Rai International (CEI)
http://www.airportthai.co.th
liegt ausserhalb der gleichnamigen Provinzhauptstadt.
Flughafeneinrichtungen: Geschäfte, Mietwagenschalter, Bank/Wechselstube, Restaurant und Bar.

Flughafengebühren: 500 Bath, Transitreisende und Kinder unter 2 Jahren sind ausgenommen.
Schiff: Bangkok ist der größte internationale Hafen Thailands. Passagierverkehr im kleinen Rahmen wird von Fracht- und Passagiergesellschaften und -veranstaltern
Bahn: Direktzüge fahren nach Kuala Lumpur mit Anschlußverbindungen nach Sinapore (täglich, Fahrzeit 48 Stunden) und zur laotischen (bei Nong Khai) und kambodschianischen Grenze (bei Aranyaprathert)
Bus/PKW: Malaysia, Myanmar und Laos aus kann man auf dem Landweg nach Thailand einreisen. Die Straßen nach Kambodscha sind für Besucher geschlossen.
Top


Reiseverkehr - national

Top

Seite befindet sich im Aufbau und wird ständig erweitert und aktualisiert

[Home] [Über das Büro] [Bangkok] [Specials] [Auktionen] [Preisanfrage] [Abwicklung] [BKK-FRA-BKK] [Reiseversicherungen] [Reiseversicherungen 2] [Thailand] [AGNB] [Gästebuch] [Impressum]